Drittes Video-Kurzkonzert aus der Martin-Luther-Kirche

Das traditionelle „Konzert am 2. Weihnachtstag“, veranstaltet von der Ev. Kirchengemeinde Bad Orb, kann aufgrund der Coronamaßnahmen in diesem Jahr nicht
stattfinden. Kantor Klaus Vogt hat als Ersatzkonzert  für das 3. Video-Kurzkonzert mit dem Motto „In dulci jubilo“ die Geigerin Almut Frenzel-Riehl gewinnen können. Almut Frenzel-Riehl ist Mitglied des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters und gehört seit über 20 Jahren zum festen Musikerkreis der „Bad Orber Abendmusiken“. Zusammen mit Klaus Vogt an der Orgel wird sie in dem Video-Konzert Werke von Vivaldi („Largo“ aus dem Concerto grosso op. 3/11) und Rheinberger (Pastorale aus op.150) spielen. Im Mittelpunkt des etwa halbstündigen Konzertes stehen allerdings Werke, die Melodien französischer und deutscher Weihnachtslieder zur Grundlage haben.

Der Bogen spannt sich von zarten Liedsätzen wie „Joseph, lieber Josef mein“ (in einer Bearbeitung von Max Reger) und „Maria durch ein Dornwald ging“ bis zum strahlenden Glanz des abschließenden Orgel-Postludiums über das bekannte Weihnachtslied „In dulci jubilo“ von Denis Bédard. Die Zuhörer dürfen sich aber auch dazu anregen lassen, einige Weihnachtslieder mitzusingen, was durchaus als kleiner Ersatz für das derzeit fehlende Singen in unseren Kirchen angesehen werden kann. Die Texte dazu werden eingeblendet.

Mit dem Video-Kurzkonzert möchte die Ev. Kirchengemeinde Bad Orb die Möglichkeit bieten, wenigstens per Internet am Weihnachtsfest der Bad Orber Kirchengemeinde und ihrer Kirchenmusik teilzunehmen.

Das Video-Kurzkonzert kann über 

 www.kirchenkreis-gelnhausen.de 

oder 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

abgerufen werden.

Seite weiterempfehlen